Wie schreibe ich einen Antrag auf Kostenübernahme durch meine Krankenkasse?

Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen Kosten für Kurse zur Stressbewältigung, Ernährungsberatung und auch Raucherentwöhnung. Hier erklären wir, wie die den Antrag auf Kostenübernahme schreibst

Alle gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands bezuschussen Kurse im Bereich Stressbewältigung, Ernährung, Bewegung und Raucherentwöhnung. Das bedeutet, dass du die Kosten für einige zertifizierte Apps und Kurse im Gesundheitsbereich nicht selbst tragen musst, sondern sie vollständig oder teilweise von deiner Krankenkasse erstattet werden.

Voraussetzung dafür ist, dass der Kurs oder die App zertifiziert ist. Erkennen kannst du das an diesem Siegel und in der Datenbank der Zentrale Prüfstelle Prävention:

Im Folgenden klären wir, wie die Kostenübernahme bei diesen zertifizierten Präventionskursen und Apps wie der Pocketcoach-App funktioniert:

Schritt 1: Bezahle den Kurs oder die App

Vor Kursbeginn bezahlst du den Preis aus eigener Tasche. Du brauchst dafür keine Kostenerstattung von deiner Versicherung zu beantragen. Wenn du aber auf Nummer Sicher gehen willst, zahlt es sich aus, eine kurze Email an deine Krankenkasse zu schreiben und dir die Erstattung im Vorhinein bestätigen zu lassen.

Schritt 2: Schließe den Kurs ab

Bei Präsenzkursen musst du im Regelfall mindestens 80% Anwesenheit bringen, bei digitalen Angeboten wie Apps musst die den gesamten Kurs durchlaufen. Nur damit kommst du zum nächsten Schritt:

Schritt 3: Erhalte die Teilnahmebestätigung

Diese Bestätigung brauchst du, um sie bei deiner Krankenkasse einzureichen. Falls aus dieser Bestätigung nicht hervorgeht, dass du bezahlt hast, brauchst du zusätzlich noch einen Zahlungsbeleg. Hier ein Beispiel für diese Bestätigung.

Schritt 4: Einreichen und Bezuschussung beantragen

Diese beiden Unterlagen reichst du dann bei deiner Krankenkasse ein. Dieser Prozess ist leider von Kasse zu Kasse unterschiedlich, viele Krankenkassen haben aber eigene Apps oder Online-Portale entwickelt, die dir die Einreichung erleichtern. Hier ein paar ausgewählte:

Alternativ kannst du die Unterlagen oft auch per Post schicken. Und je nachdem wie schnell deine Krankenkasse arbeitet bekommst du dein Geld ein paar Wochen später rückerstattet.

Bitte beachte, dass deine Kran­ken­kasse die Erstat­tun­g von Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men auf 1 – 2 Maß­nah­men pro Person und Jahr limi­tie­ren kann. Mehr Infos hierzu erhältst du direkt bei deiner Kran­kenkasse.

Antrag auf Kostenübernahme

Es gibt natürlich auch noch andere Leistungen, die von der Krankenkasse übernommen werden. Beispiele hierfür sind geplante Behandlungen im Ausland, Psychotherapie oder Zahnersatz. Um einen Antrag für die Übernahme dieser Kosten zu stellen, musst du etwas anders vorgehen. Sende hierbei im Vorhinein eine Email oder einen eingeschriebenen Brief an deine Krankenkasse und gib folgende Infos an:

  • Welche Kosten werden genau beantragt?
  • Um welche Behandlung handelt es sich?
  • Welche anderen Kosten sollen übernommen werden?
  • Warum soll eine Kostenübernahme erfolgen?

Füge hierbei wenn möglich Anlagen bei, die deine Anfrage unterstützen. Um herauszufinden, ob eine gewisse Leistung erstattet wird, kann dir der sogenannte IGeL-Monitor helfen. Die Abkürzung IGeL steht für "Individuelle Gesundheitsleistungen" und sie beinhalten alle Leistungen, für die du selbst aufkommen musst: https://www.igel-monitor.de/

Erstattung der Pocketcoach-App

Auch die Kosten für die Pocketcoach-App werden von den gesetzlichen Kassen erstattet. Für viele Menschen ist Pocketcoach dadurch kostenlos nutzbar. Wie viel deine Krankenkasse zahlt, kannst du hier über unseren Erstattungsrechner herausfinden:

Pocketcoach | Erstattung durch Krankenkasse
Absolviere unseren Stresspräventionskurs und erhalte zusätzlich kostenlosen Zugang zur gesamten Pocketcoach App